Urlaub in der Region Pisa - Toskana

Pisa ist eine bedeutende Touristenstadt in der Toskana. Jedes Jahr zieht die Stadt zahlreiche Touristen an, um hauptsächlich den berühmten Schiefen Turm zu besichtigen. Für dieses Monument ist Pisa in der ganzen Welt bekannt. Allerdings hat die Stadt nahe der Ligurischen See noch viel mehr an sehenswerten Schätzen zu bieten.

Der Schiefe Turm zu Pisa ist das Wahrzeichen der Stadt. Eigentlich sollte es nur der Glockenturm für den benachbarten Dom werden. Durch seine einzigartige Schieflage, die von einem zu weichen Untergrund herrührt, neigte er sich bereits beim Bau zu Seite. Es gibt weltweit wohl kein bekannteres geneigtes Gebäude. Der Turm ist der absolute Touristenmagnet der Stadt.

Der Dom Santa Maria Assunte ist die Kirche, direkt neben dem Schiefen Turm. Der Dom galt lange Zeit als das monumentalste christliche Bauwerk und obwohl die Bauzeit über 200 Jahre betrug, wurde doch ein homogenes Bild geschaffen. Das Außenmaterial ist komplett aus Carrara-Marmor gehalten. Wer genauer hinschaut, kann außen noch immer scheinbar zusammenhanglose Zeichen erkennen. Der Grund hierfür liegt darin, dass das Baumaterial zum Teil aus eroberten Gebieten von anderen Gebäuden benutzt wurde. Recycling sozusagen schon im Mittelalter. Auch ein Blick ins Innere des Doms ist absolut lohnenswert. So ist beispielsweise die Decke komplett vergoldet, die Kanzel mit ihren vielen Darstellungen ist ein Meisterstück der Steinmetzkunst und die gesamte Innenarchitektur einfach atemberaubend.

In der Altstadt von Pisa findet man den Piazza die Cavallieri, den Platz der Ritter. Dieser Platz hat historisch gesehen eine große Bedeutung für die toskanische Stadt. War es doch der Hauptplatz, an dem zahlreiche wichtige geschichtliche Ereignisse stattfanden. Die Medici beispielsweise demonstrierten ihre Macht hier und ließen Hinrichtungen zelebrieren. Allerdings verlor Pisa hier auch seine Selbstständigkeit mit der Schlüsselübergabe an Florenz. An die große Historie des Platz erinnern noch zahlreiche Bauwerke und wer durch die kleinen Gassen schlendert, fühlt die Geschichte der Stadt ganz nah.

Ein Ort der Ruhe und Entspannung in der geschäftigen Toskana-Metropole ist der Botanische Garten. Dieser Garten wurde bereits 1543 angelegt und ist somit einer der ältesten Botanischen Gärten weltweit. Hier kann man viele Pflanzen- und Baumsorten bestaunen, zahlreiche der Pflanzen sind vom Aussterben bedroht und somit besonders schützenswert. Der Pisa-Tourist kann sich hier vom antrengenden Stadtbummel erholen.

Das wohl bedeutendste Volksfest in Pisa findet am ersten Sonntag im Juni statt. Das Cioco del Ponte ist ein riesiges Schauspiel mit über 600 Darstellern in historischen Kostümen und wird am Ponte Mezzo zelebriert.

Wer seinen Urlaub in der Toskana und in Pisa oder der näheren Umgebung verbringen möchte, für den stehen nicht nur zahlreiche Hotels zur Auswahl. Eine beliebte Art, seinen Urlaub hier zu verbringen ist auch, eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus zu mieten. So ist man unabhängig, kann sich ganz nach den eigenen Wünschen selbst verpflegen und braucht sich nicht an Zeitpläne zu halten. Ferienwohnungen und Ferienhäuser können in Reisebüros oder aber auch beim Tourismusbüro in Pisa direkt gebucht werden. Ausstattung und Komfort der Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind in jeder Preisklasse erhältlich. Allerdings sollte man sich sein Urlaubsdomizil rechtzeitig buchen, da gerade in Ferienzeiten der Ansturm auf die Toskana sehr hoch ist.

Ein Urlaub in der Toskana und in ihrer bedeutenden Stadt Pisa ist erlebenswert. Kulturell gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, das Angebot an Unterkünften in Form von Ferienwohnungen und Ferienhäuser ist reichhaltig, das Wetter gerade im Sommer angenehm warm. Pisa und die Toskana sind eine Reise wert.

 
Bilder aus der Toskana
fotolia_22256782_xs.jpg